Menü

Stellungnahme des Pfarreirates zur Segnung homosexueller Paare!

Stellungnahme des Pfarreirates zur Segnung homosexueller Paare…

Unsere Pfarrgemeinde ist Heimat für alle Menschen in Altenberge. Wir haben und werden uns immer
davon leiten lassen, dass jeder Mensch von Gott geliebt und einzigartig ist.
Unser Pfarreirat steht deshalb der Stellungnahme der Glaubenskongregation zum Verbot einer
Segnung homosexueller Partner kritisch gegenüber. In unserer Pfarrgemeinde werden Menschen
nicht wegen ihres Alters, Glaubens, Geschlechts, genetischer Merkmale, sexueller Orientierung oder
Herkunft diskriminiert.
Wir sind erfreut, dass unsere Position von den höchsten Vertretern unserer Ortskirche, unserem
Kreisdechanten Dr. Jochen Reidegeld und unserem Bischof Dr. Felix Genn, geteilt wird. Mit Dr.
Reidegeld sind wir besorgt, dass sich „der Vertrauensvorschuss der Kirche in einen
Misstrauensvorschuss verwandelt hat“. Wir unterstützen die Position des Kreisdechanten, dass
„Widerspruch die höchste Form der Loyalität darstellt“.
Wir unterstützen nachdrücklich die Aussage des Kreisdechanten: „Darum glaube ich, dass bei unserer
Arbeit in den Pfarreien nicht mehr die Institution im Vordergrund stehen kann, sondern es muss das,
was uns wichtig ist, etwa mit den Menschen ins Gespräch über ihre und unsere Hoffnung zu
kommen, im Vordergrund stehen.“
Unser Respekt gilt Bischof Genn. Er bedankt sich bei „allen Seelsorgerinnen und Seelsorgern in der
Diözese, die homosexuelle Menschen erfahren ließen, dass sie angenommen und begleitet werden“.
Dies gilt uns als Ansporn und Leitbild für unser Tun. Ermutigend sind die Worte Genns, das es „keine
Konsequenzen oder Sanktionen gegen Priester geben wird, die sich so verhalten, wie sie es aufgrund
ihres seelsorglichen Auftrags und ihres Gewissens im Dienst an den Menschen für richtig halten“.
Einstimmig verabschiedet vom Pfarreirat der Pfarrgemeinde St. Johannes Baptist, Altenberge am 13.
April 2021